Wechsel beim Jugendherbergsverband Niederösterreich

Abg. z. Nationalrat a.D. Rudolf Parnigoni legt nach 19 Jahren den Vorsitz zurück. Kinderfreunde Landesvorsitzender Andreas Kollross einstimmig zum neuen Vorsitzenden gewählt.

ÖJHV Niederösterreich


Am Mittwoch, den 18. Mai, kam es zu einem Generationenwechsel im Jugendherbergsverband Niederösterreich. Abg. z. Nationalrat a.D. Rudolf Parnigoni legte nach 19 Jahren den Vorsitz zurück. Ihm folgte der erst kürzlich wiedergewählte Landesvorsitzende der Kinderfreunde Niederösterreich, Andreas Kollross, der von den Delegierten einstimmig zum Nachfolger gewählt wurde.

Zu seinen beiden Stellvertretern wurden Rudolf Westermayer aus Mistelbach und der Landesvorsitzende der Sozialistischen Jugend Niederösterreich, Andreas Beer aus Gmünd, gewählt. Der Jugendherbergsverband Niederösterreich ist ein Zweigverein des Österreichischen Jugendherbergsverbandes und betreibt in Amstetten, Neu Nagelberg, Wr. Neustadt, Krems und St. Pölten 5 Jugendherbergen in Niederösterreich.

Diese stehen vor allem Jugendorganisationen, Jugendaustauschprojekten, Schullandwochen, aber auch unorganisierten Jugendlichen zur Verfügung. Auf Bundes- wie auf Landesebene ist der Jugendherbergsverband ein Zusammenschluss von Jugend- und Kinderorganisationen, wie zum Beispiel der Naturfreunde, der Evangelischen Jugend, der Pfadfinder, der Sozialistischen Jugend, den Kinderfreunden, der Österreichischen Gewerkschaftsjugend, usw. Landeshauptmann Stellvertreter Dr. Sepp Leitner nahm ebenfalls an der Jahreshauptversammlung des Jugendherbergsverbandes teil.

Er dankte dem scheidenden Vorsitzenden für seinen unermüdlichen Einsatz für das Jugendherbergswesen in Niederösterreich und wünschte dem neuen Vorstand viel Erfolg für die zukünftigen Aufgaben. „Es ist auch für die Zukunft wichtig, dass Niederösterreich eine Fülle an Angeboten in diesem Bereich hat, um auch weiterhin für die Jugend Begegnungsstätten und günstige Beherbergungen zu garantieren".

Kollross bedankte sich bei den Delegierten der einzelnen Mitgliedsorganisationen für das ihm entgegengebrachte Vertrauen. „Unser Ziel muss es sein, nicht nur das Bestehende zu erhalten, sondern das Netz an Jugendherbergen in Niederösterreich zukünftiger noch engmaschiger zu gestalten. Gemeinsam haben wir viel vor. Gemeinsam können wir vieles davon im Interesse der Jugend auch in die Tat umsetzen!"